Skip to main content
Smart Lockers

Open-Space Revolution: Wie Smarte Schließfächer New Work Bereiche Verändern

Von 28. Februar 2024März 6th, 2024No Comments2 min Lesezeit
  1. Asynchrone Kommunikation
    Bisherige Smart Lockers erfüllten meist nur einen einzigen Zweck. Sie waren statisch, beschränkt auf einfache Öffnungs- und Schließmechanismen.
  2.  Interne Logistik
    Das Managen von interner Post und Dokumenten wird durch smarte Schließfächer vereinfacht. Dies reduziert den administrativen Aufwand und verbessert die interne Kommunikation.
  3. IT-Management
    Die Ausgabe und der Austausch von IT-Geräten über Smart Lockers erleichtern das IT-Management erheblich, insbesondere in größeren Unternehmen mit einer Vielzahl von Geräten.
  4. Dokumentensicherheit
    Der Austausch vertraulicher Dokumente über smarte Schließfächer bietet eine sichere Lösung, die den Datenschutz und die Compliance in Open-Space-Büros gewährleistet.
  5. Transparenz und Kontrolle
    Mit intelligenten Schließfächern kann genau nachverfolgt werden, wer wann auf ein bestimmtes Fach zugegriffen hat, was die Sicherheit und Transparenz erhöht.
  6. Ordnung und Effizienz
    Die zentrale und organisierte Speicherung in den Schließfächern trägt zur Reduzierung von Unordnung und Fehlern bei, was die allgemeine Effizienz steigert.

Fazit

Smarte Schließfachanlagen sind mehr als nur eine Ergänzung des Büroalltags; sie sind eine Notwendigkeit in der modernen Arbeitswelt von New Work. In Open-Space-Büros bieten sie eine optimale Lösung für die Herausforderungen der Flexibilität, Sicherheit und Effizienz. Sie sind ein wesentliches Element, das dazu beiträgt, die Arbeitsumgebung intelligenter, sicherer und effizienter zu gestalten.

Marco

Author Marco

Als Geschäftsführer der Matoma GmbH und erfahrener Software-Unternehmer (seit 1997) hat sich Marco Gola als führende Kraft im Bereich smarter Schließfachanlagen etabliert. Er ist Herausgeber eines Fachbuches und aktiver Blogger, hier schreibt er über Smart Lockers, speziell in Büroumgebungen. Durch seine Mitgliedschaften im DVPT und IFMA Schweiz unterstreicht er sein Engagement für Qualität und Innovation in der Branche. Matoma GmbH zeichnet sich durch die Entwicklung der führenden Softwarelösung für intelligente Schließfachsysteme NetLocker(r) aus. Folgen Sie Marco Gola auf LinkedIn für aktuelle Einsichten und Entwicklungen. https://www.linkedin.com/in/marco-gola/

More posts by Marco